Der Verein

Wir sind ein noch recht junger Verein. Gegründet wurde er am 10. Februar 2023.

Vereinsmitglieder können sowohl Gemüse beziehen, also Solidarmitglieder sein oder auch „einfach“ nur am Vereinsleben teilhaben. Dann handelt es sich um Fördermitgliedschaften. Ihr könnt natürlich auch mit der gesamten Familie eintreten.

Als Verein wollen wir gemeinsam dazu beitragen, dass eine kleinstrukturierte, bäuerliche Landwirtschaft gefördert wird. Dazu gehört auch die Weiterentwicklung des Erfahrungswissens über ökologische Zusammenhänge und regional angepasste Produktionsweisen. Eine gesunde Ernährung mit vielfältigen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln ist hierfür elementar. Durch die Kooperation mit dem landwirtschaftlichen Betrieb trägt der Verein zum Erhaltung und zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, dem Klima-, Umwelt- und Naturschutz bei.
In Arbeitsgruppen können Vereinsmitglieder sich und ihre Ideen einbringen. Gemeinsame Unternehmungen, jäten und der Austausch im Abholraum dürfen natürlich auch nicht fehlen…

Mitgliedschaft

Kooperation mit landwirtschaftlichen Betrieb

Es gibt verschiedene Formern der solidarischen Landwirtschaft. Genannt sei dabei die Form des reinen Vereins oder auch der Genossenschaft, des reinen Betriebs oder eben die Kooperation zwischen Verein und Betrieb.

Nach einigem Gegrübel und vielen Gesprächen mit Beratern verschiedenster fachlich kompetenter Insititutionen sowie anderen Solawis haben wir uns entschieden den Verein und den Betrieb zu trennen. So können Vereinsarbeit und landwirtschaftliche Tätigkeiten gut voneinander getrennt werden und auch Aufgaben besseren verteilt und diligiert werden. Ein Kooperationsvertrag legt dabei genau fest, wie miteinander gewirtschaftet wird und welche Zuständigkeiten in wessen Verantwortungsbereich liegen. So verpflichtet sich der Betrieb beispielsweise der ökologischen Wirtschaftsweise auch ohne Zertifizierung. Dazu gehört unter anderem der Verzicht auf chemisch-synthetische Insektizide und Pestizide, die Düngung mit rein ökologischen Düngern sowie der Respekt im Umgang mit der Natur.

So entsteht neben dem Verein ein Betrieb, der sehr eng mit der Solawi zusammen arbeitet und im direkten Austausch steht.

Der Vorstand

Von links nach rechts: Sarah, Michael, Annika, Julia, Hans

Vorsitz

Ich heiße Sarah und bin derzeit eine der Vorsitzenden. Mit viel Hilfe und Unterstützung konnten wir die Solawi Verden gründen. Dass alleine ist für mich schon sehr beeindruckend und ich bin dankbar für das großartige Engagement aller, die Teil davon sind.

In den vergangenen Jahren habe ich in drei verschiedenen Gärtnereien gearbeitet und so mein theoretisches Wissen aus dem Studium der ökologischen Landwirtschaft, um praktische Erfahrungen erweitert. Dabei habe ich festgestellt, dass ich die Tätigkeiten, die damit verbunden sind Gemüse zu erzeugen, als sehr sinnstiftend empfinde. Ich möchte diese Arbeit nicht missen müssen.

Die Arbeit als Vorsitzende eines Vereins hingegen ist für mich neu. Ich freue mich riesig auf die nächsten anfallenden Vereinsarbeiten, darauf tolle Produkte zu erzeugen und auf eine tolle Gemeinschaft, in der es nicht nur ums Teilen der Ernte geht, sondern auch um den Austausch untereinander sowie gemeinsame Aktivitäten.

Ich bin Annika, 34 Jahre alt und vor etwa 2 Jahren mit meiner Familie aus Bremen nach Verden gezogen. In Bremen war ich als Mitglied Teil einer Solawi und habe mich sehr gefreut, als ich von der Idee mitbekommen habe, hier in Verden eine Solawi zu gründen.

Ich habe mich entschieden, die Solawi Verden mitzugestalten, da ich es wichtig finde, Alternativen zu bestehenden Möglichkeiten, wie Lebensmittel produziert und vermarktet werden, zu entwickeln und dies gemeinschaftlich zu denken und zu tragen.

Für mich ist es darüber hinaus eine schöne Gelegenheit, hier in Verden anzukommen. Vieles ist Neuland für mich und ich bin gespannt auf die nächsten Schritte. Gemeinsam Erfahrungen zu sammeln, auszuprobieren, wie es gehen kann – darauf freue ich mich!

Vorsitz

Stellvertretung

Hallo, mein Name ist Julia und ich wurde zur stellvertretenden Vereinsvorsitzenden gewählt.

Auf einem kleinen Bauernhof in Verden-Eitze bin ich groß geworden. Daher war frisches, saisonales Gemüse direkt vom Feld auf dem Teller in meiner Kindheit eine Selbstverständlichkeit für mich.

Ich freue mich, dass meine Familie nun durch die Solawi Verden e.V. wieder in den Genuss von feldfrischem Gemüse kommen kann und nicht nur das: die Mithilfe bei der Feldarbeit zusammen mit den anderen Solawi-Mitgliedern und die Vorstandsarbeit machen mir große Freude und sind ein toller Ausgleich zu meiner Haupttätigkeit im Büro.

Der erweiterte Vorstand

Hallo, ich bin Michael, 48 Jahre alt und Kassenwart des Vereins.

Aufmerksam wurde ich auf die Solawi durch die Regio Challenge im letzten Jahr und da wir ein veganer Haushalt sind, ist die Versorgung mit frischem Gemüse und Obst aus der Region sehr wichtig für uns.

Ich arbeite als Buchhalter und kenne mich eher mit Zahlen als mit Unkraut aus, daher achte ich darauf, dass der Verein auch finanziell gesunde Wurzeln bekommt.

Kassenwart

Schriftführer

Moin, ich bin Hans, 34 Jahre alt und seit 2022 Verdener. Beruflich beschäftige ich mich eigentlich mit der etwas größeren Landwirtschaft, habe im Milchvieh gelernt, im Ackerbau gearbeitet und jetzt schlussendlich auch den Weg zum Gemüse gefunden.

Ich kümmere mich im Hintergrund um betriebliche Aspekte der Solawi und bin immer wieder auf dem Feld zu finden, wenn wir pflanzen, Unkraut jäten oder wenn irgendetwas repariert oder gebaut werden darf.

Vereinsintern bin ich als Schriftführer tätig, versuche also schöne Protokolle zu schreiben und alle auf dem Laufenden zu halten. Ich freue mich total darüber, was wir als Verein bisher geschafft haben, fühle mich unter uns Mitgliedern total wohl und freue mich auf die anstehenden Feldsaisons.

Hallo zusammen, hier einmal Infos & die Wegbeschreibung zu dem Feld

Hallo zusammen, wir werden von 11:00 bis 16:00 vor Ort sein und jedem, der Interesse hat und vorbeikommt eine kleine Führung über die derzeitige Gemüsefläche geben. Dabei könnt ihr alle brennenden Fragen zum Konzept der Solawi oder auch uns stellen 🙂
Wir werden vor Ort ein paar Getränke haben, aber es relativ simpel halten.

Bei Fragen meldet euch gerne

 

Wegbeschreibung:

von Walle und auch Kirchlinteln kommend einfach einmal durch Holtum (Geest) und hinter den Bahnschienen in der Linkskurve recht einbiegen in die Sitenstraße entlang der Felder (Eickhoopweg)

Von Kirchwalsede kommend: in der Orteingangskurve noch vor den Schienen links in den Eickhoopweg.

Hier eine Karte inklusive Koordinaten:

52.987102, 9.313821

                           

 

Wir freuen uns auf euch!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner